Auszug aus der Satzung der DGGEF e.V. (siehe „Satzung“)
(Passagen in kursiv müssen bei der nächsten Mitgliederversammlung noch bestätigt werden)

§ 4 Mitgliedschaft
Ordentliches Mitglied kann jede Person werden, die die Berechtigung zum Führen der Facharztbezeichnung Frauenarzt/Frauenärztin besitzt oder sich in der Weiterbildung zum Frauenarzt/Frauenärztin befindet und gleichzeitig Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) ist.
Ordentliches Mitglied kann zudem jede Person werden, die über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügt und deren wissenschaftliche und/oder klinische Tätigkeit auf dem Gebiet der Fortpflanzungsmedizin, Endokrinologie und Mikrochirurgie liegt.
Weiterhin können Studenten und medizinisches Personal Mitglieder der DGGEF werden.
Fördernde Mitglieder können Einzelpersonen oder juristische Personen werden, die
die DGGEF fördern und unterstützen wollen. Sie sind nicht stimmberechtigt und haben weder aktives noch passives Wahlrecht.
Zu Ehrenmitgliedern können vom Vorstand Personen ernannt werden, die sich durch
die Förderung des Zwecks des Vereins oder für den Berufsstand besondere Verdienste erworben haben.
Auf Vorschlag des Vorstands können von der Mitgliederversammlung Ehrenmitglieder gewählt werden.


Industriemitgliedschaft

siehe „Sponsoren


Siehe „Leistungen der DGGEF“ für ihre Mitglieder; Antragsformularauf Mitgliedschaft, verbilligte wissenschaftlicheZeitschriftenfür DGGEF-Mitglieder.